Allgemeine Geschäftsbedingungen


1.Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Spatzl Kindermode und dem Kunden.
Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragschlusses gültige Fassung. Die AGB können auf der Website von Spatzl Kindermode (www.spatzl-kindermode.de) oder im Geschäftsaushang eingesehen werden. Auf Wunsch erhält der Kunde die AGB auch ausgehändigt. Spatzl Kindermode hat das Recht, die AGB jederzeit zu ändern, bestehende AGB werden mit Veröffentlichung einer Fassung neueren Datums ungültig.
Der Käufer akzeptiert die AGB mit dem Kauf der Ware, der Kommitent mit Abgabe der Ware.



2. Warenannahme

Spatzl Kindermode übernimmt den Verkauf neuer und gebrauchter Kinderbekleidung und Spielwaren in Kommission.
Der Kommittent erklärt verbindlich und haftet dafür, dass die abgegebene Ware sein Eigentum und frei von Rechten Dritter ist. Bei der Abgabe von Markenware wird vom Kommittenten versichert, dass es sich um Originale handelt und keine Markenrechte verletzt werden.

Zur Warenabgabe wird ein Termin vereinbart.Der Kunde bringt neben der Ware (max. 40 Teile) die ausgefüllte Artikelliste (Download) mit.

In Kommission gegebene Kleidung entspricht der aktuellen Mode, ist neuwertig, frei von Flecken, Löchern, Tierhaaren, unangenehmen Gerüchen, gewaschen und gebügelt. Spielwaren sind gereinigt und voll funktionsfähig. Wir behalten das Recht vor, Ware ganz oder teilweise abzulehnen.

Die Ware verbleibt zweiMonate im Angebot. Nicht verkaufte Ware wird vom Kommittenten innerhalb von zwei Wochen nach Ende der Angebotsphase abgeholt. Nicht abgeholte Ware geht anschließend in das Eigentum von Spatzl Kindermode über und wird nach eigenem Ermessen weiterverkauft, gespendet oder entsorgt. Wird die Ware vorzeitig - also während der zweimonatigen Angebotsphase - ganz oder teilweise abgeholt, wird eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Verkaufspreises berechnet.
Die Preisgestaltung erfolgt durch Spatzl Kindermode in Absprache mit dem Kunden bei Warenabgabe. Sollte nach der Annahme Mängel festgestellt werden, behält sich Spatzl Kindermode das Recht vor, ohne vorherige Rücksprache die Ware zu einem reduzierten Preis anzubieten oder dem Kommittenten zurückzugeben.

3. Vergütung

Nach Ablauf der Angebotsphase erhält der Kommittent 60% des Netto-Verkaufserlöses. Dieser Betrag muss innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung des Verkaufszeitraumes abgeholt werden, anderenfalls erlischt der Anspruch. Die Auszahlung und Rückgabe der Waren erfolgt gegen Vorlage der Artikelliste.

4. Gewährleistung, Garantie und Haftung

Da im Rahmen des Kommissionsgeschäftes Spatzl Kindermode lediglich als Vermittler agiert, ist eine Gewährleistung sowie eine Garantie ausdrücklich ausgeschlossen. Mit dem Kauf nimmt der Käufer die Ware wie gesehen an, der Umtausch ist ausgeschlossen.
Spatzl Kindermode übernimmt keinerlei Haftung bei Verlust oder Beschädigung der Ware durch Einbruch, Feuer- oder Wasserschäden. Ebenso wird die Haftung durch Diebstahl oder Beschädigung durch Dritte ausgeschlossen.

Markt Schwaben, 01. Januar 2017